EIN ORT IN DEN MAN SICH VERLIEBT

Kultur

VERGANGENHEIT, GEGENWART & ZUKUNFT

Entdecke unsere Kultur

Überreste prähistorischer und urzeitlicher Siedlungen, punische Überreste, Wracks römischer Schiffe, die zweitältesten Salzwiesen der Welt… ein Ort, an dem Zeit und Reisende innehalten. Denkmäler, einzigartige Gebäude und Feste, die in einem Land verwurzelt sind in das Du dich verlieben wirst.

Geschichte

Die „Talaiots“ (IX Jahrhundert v. Chr.), Megalithdenkmäler der Bronzekultur, sind Hinweise auf die Herkunft der Landwirtschaft und Viehzucht von Ses Salines die bis heute andauern.

Die Salzwiesen von Sa Vall oder der Colònia de Sant Jordi sind die zweitältesten der Welt (4. Jahrhundert v. Chr.) da zumal ihre Ausbeutung von punischen Kaufleuten eingeleitet wurde. Salz war weiterhin die Hauptquelle des Interesses der Römer, Byzantiner, Araber und Christen.Dieselben Salzquellen erklären auch aufgrund ihrer Bedeutung den etymologischen Ursprung der Gemeinde. Die Gewinnung erfolgt noch heute nach traditionellen Methoden im August.

Ses Salines war während der islamischen Ära ein Gehöft bis 1230. Es wurde von König Jaume I. erobert, der Mallorca in das katalanisch-aragonesische Königreich integrierte.

Denkmäler

Überreste prähistorischer und protohistorischer Siedlungen: Talaia Joana und Talaiots de Na Mera, Mitjà Gran, Els Antigors usw.

Punische Überreste auf der Insel Na Guardia und Überreste römischer Boote in Küstennähe.

Märkte & Feste

Die Gemeinde feiert am 24. August ihr Sommerfest St. Bartomeu mit einer Vielzahl von Aktivitäten für alle Altersgruppen.

Im Winter, auf der Feier von St. Antoni am 17. Januar, fällt die bedeutende Rolle auf die „Correfocs“ und „Dimonis Salineros“.